Aktuelle Information:

Auf Grund der Covid-19 Pandemie entfallen vorübergehend die Ihnen bekannten Sprechzeiten unser Geschäftstelle. Sie erreichen uns persönlich telefonisch donnerstags von 9-12 Uhr bzw. dienstags und donnerstags von 14 -16 Uhr. Persönliche Gespräche mit Mitarbeiter*innen der Geschäftsstelle sind nur nach vorheriger telefonischer Absprache möglich. Außerhalb der Sprechzeiten erreichen Sie uns vorzugsweise per E-Mail, bitte nutzen Sie hierfür unser Kontaktformular. Gern können Sie uns auch schriftlich per Fax oder Brief kontaktieren. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Aktuell

Information und Maßnahmen im Umgang mit der Covid19-Pandemie - Elternbeiträge Do, den 1. April 2021

Sehr geehrte Eltern und Personensorgeberechtigte,

das Land Brandenburg hat rückwirkend zum 01.01.2021 eine Förderrichtlinie in Kraft gesetzt, durch welche Träger von Kindertagesstätten finanziell unterstützt werden, wenn sie freiwillig die mit Eltern geschlossenen Betreuungsvereinbarungen dergestalt anpassen, dass Eltern die Betreuungsleistung nicht oder bis zu maximal 50% in Anspruch nehmen und durch den Träger dann vollständig bzw. hälftig auf die Elternbeitragserhebung verzichtet wird. Mithilfe dieser Zweiten Richtlinie des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport über die Gewährung von Zuwendungen zum Ausgleich von entgangenen Elternbeiträgen in der Kindertagesbetreuung in Folge der prioritär umzusetzenden Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg ist es uns nun möglich, die Fragen vieler Eltern zur Erstattung des Elternbeitrags und des Essengelds zu beantworten.

Wir erklären hiermit, dass wir die Landesförderung für unsere Krippen, Kindergärten und Horte beantragen werden und Sie damit hinsichtlich der Elternbeiträge entlasten wollen.

Die Elternbeiträge können vollständig oder hälftig erstattet / erlassen werden, wenn die im Folgenden erläuterten Befreiungstatbestände vorliegen:

 

Geöffnete Kitas

Unsere Kindertagesstätten waren und sind weiterhin im Regelbetrieb unter dem Appell der Landesregierung geöffnet, die Kinder vorrangig zu Hause zu betreuen.

  • Eltern, die diesem Appell in vollem Umfang folgen, sind vom Elternbeitrag zu befreien. Für den Monat Januar wird dieser Befreiungstatbestand anhand der Anwesenheitslisten in den Kitas ermittelt. Für die folgenden Monate nutzen Sie bitte das anliegende Erklärungsformular und teilen der Einrichtung mit, ob Ihr Kind im jeweiligen Monat weiterhin zu Hause betreut wird.
  • Eltern, die diesem Appell teilweise folgen und nur bis zu 50% der vertraglich vereinbarten Betreuungszeit ihre Kinder in der Kita betreuen lassen, haben nur die Hälfte des Elternbeitrages zu zahlen.Für den Monat Januar wird dieser Befreiungstatbestand anhand der Anwesenheitslisten in den Kitas ermittelt. Für die folgenden Monate nutzen Sie bitte das anliegende Erklärungsformular und teilen der Einrichtung mit, wie Ihr Kind im jeweiligen Monat in der Kita betreut werden soll. 
  • Eltern, die die Betreuung ihrer Kinder in einem Umfang von 51% bis 100% der vertraglich vereinbarten Betreuungszeit in Anspruch nehmen, sind nicht vom Elternbeitrag zu befreien. Sie zahlen den üblichen und festgesetzten Beitrag.

 

Regelung für die Hort-Nutzung:

Mit der Rückkehr zum anteiligen Präsenzunterricht in den Schulen können Eltern nur noch maximal 50% des Elternbeitrages rückerstattet bekommen, wenn ihr Kind an den Tagen ohne Präsenzunterricht den Hort nicht besuchen kann, da kein Notbetreuungsanspruch besteht.

Nehmen Eltern aus persönlichen Gründen die Hortbetreuung an Präsenzunterrichtstagen für ihr Kind nicht in Anspruch, kann der Hortbeitrag nicht rückerstattet werden.

 

 

Folgende Fälle werden nicht durch die Förderrichtlinie des Landes abgedeckt:

  • Vom Gesundheitsamt angeordnete (Teil-) Schließungen einer Kindertageseinrichtung
  • Vom Gesundheitsamt angeordnete Quarantänemaßnahmen für einzelne Kinder / eine Gruppe von Kindern.

In diesen Fällen sind weiterhin Beiträge zu zahlen.

Zum leichteren Verständnis der hier dargestellten Befreiungstatbestände nutzen Sie bitte die Schaubilder „Geschlossener Hort“ und „Geöffnete Kita / Appell der Landes­regierung, Kinder zuhause zu betreuen“, die Sie auf dieser Seite unter "Dokumente" finden.

Mit der Erstattung und Befreiung von der Verpflegungs­kostenpauschale werden wir identisch verfahren.

Die Korrektur der Elternbeiträge für Januar und Februar 2021 wird erst nach Erhalt der Anwesenheitslisten aus den Kitas und persönlichen Erklärungen von Ihnen zur Inanspruchnahme der Betreuungsleistungen durchgeführt. Die Erstattung wird zum Ende Februar erfolgen, denn es sind zuvor umfangreiche manuelle Vorarbeiten zu leisten. Zum 15. eines jeden Monats werden die bisherigen regulären Elternbeiträge bei allen Eltern wie gehabt eingezogen und am Ende des jeweiligen Monats wird für die Eltern, die gar keine oder die hälftige Betreuungsleistung für Ihr Kind beanspruchen, der Beitrag erstattet.

Veränderungen dieser Verfahrensweise entnehmen Sie bitte unsere Website.

Wir bitten bis zur Umsetzung dieses Verfahrens von telefonischen Nachfragen abzusehen.

 

Mit freundlichen Grüßen 

Doris Kunze

Fachbereichsleiterin Kinder, Jugend und Familie

 

Anlagen (zu finden auf dieser Seite unter "Dokumente"):       

  • Schaubild „Geschlossene Horte“

  • Schaubild „Geöffnete Kita / Appell der Landesregierung, Kinder zuhause zu betreuen“

  • Erklärung über die Reduzierung des Betreuungsumfangs oder Nichtinanspruchnahme des Betreuungsangebotes (Krippe und Elementarbereich)

  • Erklärung über die Reduzierung des Betreuungsumfangs oder Nichtinanspruchnahme des Betreuungsangebotes (Hort)

Weiterhin verkürzte Öffnungszeiten in den Kindertageseinrichtungen Di, den 30. Mrz 2021

Sehr geehrte Eltern und Personensorgeberechtigte,

aufgrund der erhöhten Covid 19-Inzidenzwerte im Landkreis Oder-Spree und erster Kita-Gruppenschließungen im Zusammenhang mit Covid 19-Erkrankungen, müssen wir vorerst leider von der für April geplanten Erweiterung der aktuell geltenden Öffnungszeiten absehen. 

Eine Rückkehr zu den regulären Öffnungszeiten wäre gleichbedeutend mit einer Rückkehr zu gruppenübergreifenden Früh- und Spätdiensten, die zum Schutze aller Beteiligten aktuell nicht umsetzbar sind.

Uns ist bewusst, dass die eingeschränkten Öffnungszeiten viele Familien vor große organisatorische Herausforderungen stellen. Für Ihre Bemühungen möchten wir Ihnen danken.

Gemeinsam leisten wir so einen Beitrag zum Gesundheitsschutz Ihrer Kinder und unserer Mitarbeiter*innen und damit zur Eindämmung des pandemischen Geschehens sowie zur Verhinderung kompletter Einrichtungsschließungen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Catharina Schulze

Fachbereich Kinder, Jugend und Familie

 

Gruppenschließung in der Kita Di, den 30. Mrz 2021

Sehr geehrte Eltern und Personensorgeberechtigte,

aufgrund von positiv ausgefallenen Covid19-Antigen-Tests mussten in der Kita Regenbogen kurzfristig zwei Gruppen des Elementarbereichs geschlossen werden. Dies betrifft die "Waldgruppe" sowie die Gruppe "Regenbogen 2".

Das zuständige Gesundheitsamt ist informiert und übernimmt die Koordination des weiteren Vorgehens. Das Gesundheitsamt wird die betreffenden Familien kontaktieren und gegebenenfalls Quarantänen anordnen.

Ob weitere Gruppen geschlossen werden müssen und wann die Betreuung wieder aufgenommen werden kann, ist bis zur endgültigen Klärung durch das Gesundheitsamt noch ungewiss.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.


Mit freundlichen Grüßen

Catharina Schulze
Fachbereich Kinder, Jugend und Familie

Alle Einträge anzeigen

Diese Webseite verwendet Cookies

Die von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Essenzielle Cookies". Der Einsatz dieser Cookies dient dazu, die Nutzung unseres Angebots für Sie angenehmer zu gestalten. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir dadurch unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.