Fantasia

Aktuelle Information: Sehr geehrte Eltern und Personensorgeberechtigte,

Hortkinder mit einer Regelbetreuungszeit von 20 Stunden wöchentlich haben bei Bedarf in den Ferienzeiten einen Anspruch auf eine verlängerte Betreuungszeit. Dazu ist kein Feststellungsbescheid vom örtlichen Träger der öffentlichen Jugendhilfe notwendig. Bitte zeigen Sie bei der Einrichtungsleitung die Notwendigkeit einer längeren Betreuungszeit an. Die Einrichtungsleitung schließt eine Zusatzvereinbarung zum Betreuungsvertag über die verlängerte wöchentliche Betreuungszeit mit Ihnen ab.

Als Kostenbeitragspflichtige haben Sie bezüglich des Mehrbedarfs den Elternbeitrag für fünf Stunden Betreuungszeit im betreffenden Monat zu leisten. Sollten sich die Ferien monatsübergreifend gestalten, erfolgt eine höhere Beitragsberechnung für nur einen Kalendermonat. Der Elternbeitrag wird im Folgemonat rückwirkend korrigiert. Sie erhalten darüber eine schriftliche Mitteilung vom Träger.

Das benötigte Formular der Zusatzvereinbarung steht Ihnen auf dieser Website unter "Dokumente" zum Download zur Verfügung.

Willkommen in der AWO-Kita „Fantasia“!

Bis zu 119 Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Ende der vierten Klasse spielen und lernen in unserer schönen Kita inmitten einer wald-, wasser- und wiesenreichen Umgebung, die wir für eine naturnahe Pädagogik nutzen. Ein fantasievoller und lebensfroher Kita-Alltag ist uns das Wichtigste. Diesen gestalten wir gemeinsam mit den Kindern. Es liegt uns am Herzen, dass sich die Kinder rundum wohl bei uns fühlen und tagtäglich eine Menge für ihr Leben lernen. Die jüngsten Kinder (1 bis 3 Jahre) betreuen wir in zwei kleinen Gruppen mit je 10 Kindern.

Unsere “Abenteurer” und “Entdecker” haben pro Gruppe stets zwei feste Kontakterzieher_innen an ihrer Seite. Die Kindergartenkinder im Alter von 3 bis 5 Jahren werden in einem offenen Gruppenbereich betreut. Zu unseren “Forschern” gehören 30 bis 40 Kinder und drei bis vier Erzieher_innen. Pro Jahrgang begleiten wir circa 15 Vorschulkinder (5 bis 6 Jahre).

Die “Erfinder” werden gemeinsam mit den Hortkindern in einem offenen Gruppenbereich von vier Erzieher_innen betreut. Circa 45 Kinder der 1.-4. Klasse gehören zu unseren “Detektiven”. Alters- und entwicklungsenstprechend setzen wir in allen Gruppenbereichen eigene pädagogische Schwerpunkte, die im Laufe der Kita-Zeit aufeinander aufbauen und einen sinnvollen roten Faden ergeben. Das Zusammensein von jüngeren sowie älteren Kindern und die Altersmischung in jedem Bereich, unterstützten vor allem das soziale Lernen unserer Fantasia-Kinder.

Unsere Räume sind so gestaltet, dass die Kinder darin auf Entdeckungstour gehen können und selbstbestimmt lernen. Die moderne Architektur unseres Hauses bietet viel Platz, Licht und Flexibilität. Bei uns gibt es geschützte Nesträume, einen großen Bewegungsraum, Räume und Spielecken zum Bauen und Konstruieren, eine kleine Bibliothek, fantasievolle Räume und Materialien für Rollenspiele, großzügige Spielflure, einen hellen und gut ausgestatteten Kreativraum sowie viele spannende Räume mehr.

Unser Außengelände (1300m²) ist für alle Kinder barrierefrei zugänglich. Neben einem großen Garten mit Sandkasten, Klettergerüst und Rollerbahn bieten wir den Kindern separate Spielbereiche mit Schaukel, Basketballkorb, Tischtennisplatte und Co. Ein eigener Sportplatz gehört ebenfalls zu unserem Außengelände. Hier können die Kinder nach Herzenslust rennen, balancieren, klettern, buddeln, wippen und vieles mehr.

Das infans-Konzept der Frühpädagogik ist unser pädagogisches Handlungskonzept. Mit seiner Hilfe setzen wir unseren gesetzlichen Bildungsauftrag um. Mit dem infans-Konzept der Frühpädagogik stellen wir das Wohlbefinden der Kinder in den Mittelpunkt. Die Gestaltung der Spielräume nach Bildungsbereichen bzw. Bildungsinseln ist ein zentrales Element dieser Pädagogik. Im Kern geht es uns darum, die Selbstbildungsprozesse eines jeden Kindes auf höchst möglichem Niveau herauszufordern.

Unsere pädagogische Arbeit, die sich inhaltlich an unseren Erziehungszielen orientiert, stellt dabei die Themen und Interessen der einzelnen Kinder in den Mittelpunkt. Ausgehend davon beantworten wir die Themen der Kinder, muten ihnen aber auch neue Themen zu und tragen sie in geeigneter Weise an die Kinder heran. Im Kita-Alltag schenken wir den Kindern unsere Beachtung, schauen genau hin und schärfen mit systematischen Beobachtungen unseren Blick. Um Themen und Interessen der Kinder zu erkennen, nutzen wir die von infans angebotenen Beobachtungs-, Dokumentations- und Auswertungsverfahren. Für jedes Kind legen wir einen Portfolio-Hefter an, in dem die Informationen zu seinen Selbstbildungsprozessen zusammengeführt werden. Zum Ende der Kita-Zeit geht das Portfolio als Eigentum des Kindes stellvertretend in die Hände der Eltern über.

Pädagogische Angebote leiten wir in unserer Kita aus den Themen und Interessen der Kinder ab. Dazu nutzen wir unsere Alltagsbeobachtung sowie die systematische Beobachtung aller Kinder. Wir schauen genau zu, um zu erkennen, was sie brauchen und überlegen gemeinsam im Team, was für die Kinder interessant ist und eine neue spannende Herausforderung sein könnte. Das Beantworten und Zumuten von Bildungsthemen entsprechend unserer Erziehungsziele ist das Herzstück unserer Pädagogik und passiert auch über angeleitete Angebote.

Wir halten den Aufenthalt an der frischen Luft für sehr wichtig. Dafür nutzen wir täglich bei Wind und Wetter unser Außengelände sowie die wald-, wasser- und wiesenreiche Umgebung der Kita. Hautnah erleben die Kinder im Freien verschiedene Wetterlagen und die Besonderheiten der vier Jahreszeiten.

Neben dem täglichen Aufenthalt im Garten unternehmen alle Gruppenbereiche an mindestens einem Tag in der Woche kleinere Erkundungsspaziergänge im näheren Umfeld der Kita. Regelmäßige Waldtage und Exkursionen in die Natur gehören zu unseren konzeptionellen Schwerpunkten. Einige dieser Aktivitäten ergänzen und unterstützen wir regelmäßig mit einem Hund. Dafür gibt es ein eigenes Konzept. Mit naturpädagogischen Fortbildungen frischen wir regelmäßig unsere Fachkenntnisse auf und holen uns neue Inspirationen.

Gesundheitsförderung und Genuss stehen bei unseren Mahlzeiten und der täglichen Verpflegung der Kinder im Mittelpunkt. Um das zu erreichen, orientieren wir uns an den Qualitätsstandards der "Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V." (DGE). Unsere Ganztagsverpflegung beinhaltet ein reichhaltiges Frühstück, eine warme Mittagsmahlzeit, einen kleinen Nachmittagsimbiss und jederzeit Wasser sowie Tee für zwischendurch. Lebensmittelunverträglichkeiten und Sonderkost können bei einem vorliegenden ärztlichen Attest berücksichtig werden.

Eltern geben ihre geliebten Kinder meist für eine lange Zeit des Tages in unsere Obhut. Das setzt Vertrauen und eine gute wechselseitige Kommunikation mit dem Team voraus. Wir verstehen Eltern als "Experten für ihre Kinder", wir wiederrum sind “Experten für Pädagogik”. Wenn beide Experten vertrauensvoll und konstruktiv zusammenarbeiten, entsteht daraus eine Erziehungspartnerschaft, von der alle Beteiligten, vor allem die Kinder, profitieren. Wir bieten den Eltern vielfältige Möglichkeiten für ein partnerschaftliches Miteinander in der Kita. Im Gegenzug wünschen wir uns, dass sie uns bestmöglich in unserer Arbeit unterstützen und uns vertrauen.

Eltern, die sich für einen Kita-Platz in unserer Einrichtung interessieren, nehmen bitte telefonisch oder per Mail Kontakt zur Kita-Leiterin auf. Auf der Grundlage notwendiger personenbezogenen Daten prüfen wir, ob zum gewünschten Zeitpunkt ein freier Platz zur Verfügung steht und unverbindlich reserviert werden kann. In diesem Fall vereinbaren wir als nächstes einen Termin zur Kita-Besichtigung.

Diese Webseite verwendet Cookies

Die von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Essenzielle Cookies". Der Einsatz dieser Cookies dient dazu, die Nutzung unseres Angebots für Sie angenehmer zu gestalten. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir dadurch unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.